Ferienregionen und Urlaubsorte in der Schweiz unter switzerland-wandern.ch
   

Wallis | Brig

Ferienregionen und Urlaubsorte in der Schweiz

Brig-Belalp – Und vieles mehr.
 
Brig-Naters, die Alpenstadt mit südländischem Charme, ist lebendiges Zentrum des Oberwallis und interessantes Ausflugsziel für kulturelle, kulinarische, wie auch sportliche Ereignisse. Gemächlicher und urchiger geht es auf den Sonnenterrassen von Blatten-Belalp, Rosswald-Rothwald und Birgisch-Mund zu und her. Brigerbad, mit dem grössten Freiluft-Thermalbad der Schweiz, lädt zum Entspannen und Sonne tanken ein.
 

Brig - Am Fusse des Simplon

678 bis 2737 m ü. M. 11‘696 Einwohner

Das reizvolle Städtchen liegt im Herzen der Alpen und ist mit Bahn, Bus und Privatwagen von beinahe allen europäischen Zentren aus direkt erreichbar. Brig, die Alpenstadt 2008, erfreut sich eines gesunden und trockenen Klimas und ist dank seiner vorzüglichen Verkehrslage ein Ausflugszentrum für zahlreiche Tagesausflüge zu den bekannten Feriendestinationen in der Ferienregion Wallis. Das Stockalperschloss, der älteste Palastbau der Schweiz, gilt als Wahrzeichen von Brig und ist von Mai bis Oktober für die Oeffentlichkeit zugänglich.
 

Brigerbad – Das grösste Freiluft-Thermalbad der Schweiz

Brigerbad mit seinem Thermalgrottenschwimmbad (40-42°) und den malerischen Freiluft Thermalschwimmbädern ist und bleibt ein Renner. Eine Attraktion auch die Alpine Thermal-Wasserrutschbahn. Mit einer Länge von 182 Meter gehört sie zu einer der längsten in der Schweiz.
 

Naters – Das Tor zum UNESCO Welterbe Jungfrau-Aletsch-Bietschhorn

673 bis 4195 m ü. M. 8'000 Einwohner

Naters die Nachbargemeinde von Brig liegt auf der Sonnenseite des Rhonetals. Der alte Dorfteil von Naters ist noch heute Zeuge einer Jahrhundert alten Geschichte. Wertvolle Baudenkmäler, wie die Pfarrkirche, das Beinhaus, der Junkerhof und der Ornavassoturm sind Gebäulichkeiten mit historischem Wert. Neu sind die Sehenswürdigkeiten von Naters und Brig mit dem „ Kleinen Simplon Express" bequem und einfach zu besichtigen.
 

Blatten – Belalp – Am grossen Aletschgletscher

1320 bis 4195 m ü. M. 150 Einwohner

Blatten mit seinen braun gebrannten Holzhäusern hat bis heute seinen urigen und charmanten Charakter beibehalten. Die autofreie Belalp auf 2000 m ü. M. ist Garant für einzigartige, naturverbundene und ruhige Ferien. Im Sommer führen variantenreiche Wanderungen durch blühende Wiesen und satte Alpweiden, vorbei an stillen Wassern und wildromantischen Alpenbächen. Blatten-Belalp ist auch beliebter Ausgangspunkt für Gletscher- Hütten- und Gebirgstouren. So führt der neue Panoramaweg Oberaletsch, gemütliche Wanderer und geübte Berggänger, von der Belalp bis zur SAC Hütte Oberaletsch. Ein Hauch von Abenteuer vermitteln die Massaschlucht, der Grand Canyon der Schweiz und der Klettersteig Aletsch, rund um den Stausee Gebidem.
 

Termen – Rosswald – Die Sonnenterrasse am Simplon

680 bis 2916 m ü. M. 840 Einwohner

Die Gemeinde Termen zählt zu den schönsten Wohnlagen im Wallis und mit dem Ferienidyll Rosswald besitzt sie ein zusätzliches Juwel. Der Rosswald ist sonniger Bergrücken voller Ferien an prominenter Lage, auf 1800 m über Meer. Von hier geniessen Sie einen herrlichen Weitblick auf das Rhonetal. Im Sommer und Winter ist Rosswald mit der Gondelbahn, im Sommer beschränkt mit dem Auto erreichbar. Auf dem Rosswald gibt es viele Wandermöglichkeiten. Bekannt sind vor allem die Wanderung über den Saflischpass ins Binntal und der Simplon Höhenweg nach Rothwald.
 

Ried-Brig – Rothwald – Der Geheimtipp am Simplon

888 bis 3553 m ü. M 1900 Einwohner

Der Ferienort Rothwald am Simplon gehört zur Gemeinde Ried-Brig und liegt zwischen 1745 und 2300 m über Meer. Unzählige Wanderwege führen durch eine abwechslungsreiche Landschaft. Weitgehend unberührt präsentiert sich die Natur dem aufmerksamen Wandergast. Berghütten und Berggasthäuser bieten Ihnen gelebte Gastlichkeit an den schönsten Orten an.
 
Birgisch – Das Suonendorf
877 bis 2569 m ü. M. 232 Einwohner
Die Gemeinde Birgisch liegt auf 1091 m ü. M. und gehört zu den Territorialgemeinden des UNESCO Welterbes Jungfrau-Aletsch-Bietschhorn. Charakteristisch für Birgisch ist die Streubauweise. Das Dorf setzt sich aus einer Vielzahl von Weilern zusammen, die über das ganze Plateau verteilt sind. Sehenswert das wild-romantische Gredetschtal mit den bekannten Suonen, welches Mund und Birgisch voneinander trennt.
 

Mund – Safran, das „rote Gold"
666 bis 3824 m ü. M. 561 Einwohner

Das Safrandorf Mund liegt in bevorzugter, sonniger Lage auf 1200 m ü. M., nur gerade 15 Fahrminuten von der Agglomeration Brig-Glis/Naters entfernt. Mund ist idealer Ausgangspunkt für Wanderungen, Biketouren und vieles mehr. Das „ rote Gold", der Munder Safran kann jeweils im Oktober unterhalb des Dorfes bewundert werden. In der Safranerie von Mund wird das „Munder Gold" destilliert. Auf Anfrage ist die Safranerie auch für Besucher offen.